Chemische Laboratorien


Reglementiertes Gewerbe: Chemische Laboratorien gem. § 103 GewO 1994

Einer Gewerbeberechtigung für das Gewerbe der Chemischen Laboratorien bedarf es für

  • Die Herstellung von Chemikalien und Reagenzien, insoweit diese Tätigkeit nicht unter § 116 fällt;

  • Die Durchführung chemischer Analysen, chemischer Untersuchungen, die Überwachung und Messung sowie die Interpretation der Ergebnisse auf einschlägigen Fachgebieten gemäß der nachgewiesenen Ausbildung.

Verordnung Zugangsvoraussetzungen

Herstellung von kosmetischen Artikeln


Die Erzeugung von kosmetischen Artikeln ist ein freies Gewerbe. Das bedeutet, es sind abgesehen von den allgemeinen Voraussetzungen zur Gewerbeanmeldung keine fachlichen Qualifikationen nachzuweisen. Es müssen jedoch gesetzliche Regelungen unbedingt eingehalten werden.

Merkblatt
Verordnung Zugangsvoraussetzungen

Herstellung von Arzneimittel und Giften


Reglementiertes Gewerbe: Herstellung von Arzneimittel und Giften gem. § 116 GewO 1994

Eine Gewerbeberechtigung für das Gewerbe der Herstellung von Arzneimitteln und Giften bedarf es für

 
  • die Herstellung, Abfüllung oder Abpackung von Arzneimitteln

  • Die Herstellung, Abfüllung oder Abpackung von Präparaten, die zur diagnostischen Verwendung ohne Berührung mit dem menschlichen oder tierischen Körper bestimmt sind

  • Die Sterilisierung von Verbandmaterial und die Imprägnierung von Verbandmaterial mit Arzneimitteln

  • Die Herstellung, Abfüllung oder Abpackung von Blutkonserven und Blutderivaten

  • die Herstellung von Giften

Verordnung Zugangsvoraussetzungen

Erzeugung von chemisch-technischen Produkten


Für die Ausübung des Gewerbes "Erzeugung von chemisch-technischen Produkten, die nicht als Gifte im Sinne des § 50 Abs. 4 GewO 1994 einzustufen sind" ist kein Befähigungsnachweis erforderlich und bezeichnet man daher als freies Gewerbe. Bei der Anmeldung ist darauf zu achten, dass nicht in Tätigkeiten eingegriffen wird, die einem reglementierten Gewerbe oder einem vom Anwendungsbereich der Gewerbeordnung ausgenommen Beruf vorbehalten sind

Wortlaut:
"Erzeugung von chemisch-technischen Produkten, die nicht als Gifte im Sinne des § 50 Abs. 4 GewO 1994 einzustufen sind"

Hierunter fallen:
Pflanzenschutzmittel, Biozidprodukte und Düngemittel, Farben , Lacke, Polituren, Spachtelmassen, Anstrichmittel, Beschichtungsmittel, Dispersionen, Beizen, Klebstoffen, Bauchemikalien, Konservierungsmittel, Dichtungsmittel, Schleifmittel und Frostschutzmittel, Reinigungsmittel, Waschmittel, Desinfektionsmittel, Schwimmbadaufbereitungsmittel und Pflegemittel zur Sachpflege, die nicht als Gifte im Sinne des § 50 Abs. 4 GewO 1994 einzustufen sind, sowie Wachswaren und Schuhcreme"